Reinhard Lindenhahn

"Alles, was ist, ist um seiner selbst willen da". Die letzten Jahre Georg Büchners

Romanbiografie

06.09.2021, 192 Seiten, 12,5 x 20,5 cm
gebunden mit Schutzumschlag
ISBN 978-3-87800-153-9


Rastlos ist er und unermüdlich, ein genialer Geist mit unstillbarer Wissbegier: Georg Büchner (1813-1837). Für politische Freiheiten und gegen Unterdrückung macht sich der junge Visionär stark. Er brennt für die Medizin, die Philosophie und bringt nicht zuletzt literarische Werke zu Papier, die ihn als Dichter unsterblich machen werden. Wie seine Figuren Woyzeck, Danton und Lenz ist Büchner ein Getriebener, ein Verfolgter – und ein Liebender: Die kluge, anmutige Minna gibt ihm Kraft, ein Leben mit ihr erscheint ihm als Erfüllung seiner Träume. Doch im Februar 1837 erkrankt er schwer …


  • Die empathisch-respektvolle Würdigung eines großen Denkers, der wie kein anderer den Außenseitern der Gesellschaft eine Stimme gab.
  • Das allzu kurze Leben eines charismatischen Freigeistes: tiefgründig und bewegend erzählt.
  • Mit vielen Querverbindungen zur Literatur-, Geistes- und Zeitgeschichte.


Reinhard Lindenhahn

Reinhard Lindenhahn, Jg. 1952, Studium in Tübingen. 38 Jahre Tätigkeit im gymnasialen Schuldienst, langjährige Ausbildung von Lehrkräften im Fach Deutsch, mehrjähriger Lehrauftrag für Didaktik und Methodik im Fach Deutsch an der Universität Konstanz, Mitgliedschaft in der Abiturkommission Deutsch des Landes Baden-Württemberg. Autor und Herausgeber zahlreicher Publikationen.

20,00 € inkl. MwSt.

Noch nicht erschienen



Versandkostenfrei (D)


Weiterempfehlen: